17.12.2013
WHAT’S UP ALS?! – Eintütaktion im Edeka im Leocenter

Wir, die Klasse 9b, sammeln im Edeka im Leocenter für unsere Klassenfahrt nach London Geld. Wir sind jetzt im Dezember jeden Samstag im Edeka gewesen. Wir fragen die Leute, ob wir ihnen helfen sollen ihren Einkauf in Tüten zu packen. Viele Leute sagen, dass wir ihnen helfen dürfen und geben uns eine Spende für London. Wir waren bis jetzt sehr erfolgreich.

von Anna-Lena

 

Am Samstag, den 30.11. habe ich von 11 Uhr bis 13 Uhr im Edeka im Leocenter an der Kasse Tüten gepackt für die Londonfahrt. Als ich um 11 Uhr dort war, habe ich gesehen, dass noch eine andere Klasse einer anderen Schule zum Tütenpacken da war. Deshalb musste wir uns die Kassen teilen. Die meisten Leute wollten keine Hilfe, haben uns aber trotzdem eine Spende gegeben. Edeka hat uns Plastiktüten geschenkt und dann konnten wir den Leuten die es wollten, ihre Einkäufe einpacken. Die Mütter von Michelle und Ermir sind die Klassenelternvertreterinnen unsrer Klassen. Sie haben die Aktion geplant und waren im Leocenter bei uns.

von Roberto

 

Als wir, die Klasse 9b, im Edeka waren haben wir uns aufgeteilt, um alle Kassen zu besetzen. Wir haben uns immer zu zweit oder auch allein an eine Kasse gestellt. Als dann die ersten Kunden kamen, fragten wir freundlich, ob wir ihnen helfen können und ihre Ware in eine Tüte oder in den Wagen stellen können. Das hat sehr viel Spaß gemacht und wir wollten garnicht mehr aufhören. Wir haben von vielen Leuten eine Spende bekommen, das hat uns sehr gefreut und wir bedankten uns. Als es dann 15 Uhr war, durften wir nach Hause gehen.
Es war ein sehr anstrengender Tag der aber auch sehr viel Spaß gemacht hat. Wir werden jetzt öfter solche Aktionen machen.

von Michelle

 

Am 6.12. um 14 Uhr trafen wir uns vor dem Laden Edeka. Als wir dann anfangen wollten, waren nicht so viele Kassen offen. Deswegen sind wir zu zweit bei einer Kasse gestanden. Viele wollten nicht, dass wir deren Einkauf einpacken, sie haben uns aber trotzdem eine Spende gegeben. Einigen konnten wir aber bei ihrem Einkauf helfen.
So, das war mein Tag bei Edeka.

von Nikola

 

(zurück)