18.03.2013
Offenes Klassenzimmer am 16. März 2013

– Rückblick auf den Kennenlerntag der ALS –

Offenes-Klassenzimmer1Am vergangenen Samstag konnten sich Eltern und Schüler/innen einen Einblick in das Schulleben der ALS verschaffen.

Nach einer gemeinsamen Begrüßung im Foyer hatten die Besucher die Möglichkeit auf eigene Faust oder in Begleitung von Lehrkräften die Angebote der offenen Klassenzimmer zu erkunden. In der Klasse 5 stand soziales Kompetenztraining auf dem Programm, während die Sechstklässler an ihrem Wochenplan arbeiteten bzw. bilingualen Unterricht hatten. Unsere Inklusionsklasse 7a ermöglichte den Besuchern einen Eindruck ihres gemeinsamen Unterrichts zu gewinnen, gleichzeitig wurde in der 7b den Hexen der Prozess gemacht. In einem ganz anderen Prozess befand sich die Klasse 8a, die sich mit der Berufsorientierung beschäftigte. Warf man einen Blick in den MNT-Raum, dann konnte dort die Klasse 8b bei Experimenten rund um Säuren und Laugen beobachtet werden. Bei den 9ern und 10ern stand die Prüfungsvorbereitung im Mittelpunkt. Eine ganz andere Art der Vorbereitung fand in unserer internationalen Vorbereitungsklasse statt. Migrantenkinder haben hier die Möglichkeit die deutsche Sprache zu lernen, um nach und nach in den Regelunterricht integriert zu werden.

Hinzu gab es noch weitere Angebote und viel Sehenswertes. Bei Schülern der Klassen 8 und 9 konnten sich die Besucher ein Namensschild fräsen lassen oder einen Stiftehalter erwerben. Unsere Schülerfirmen Fastbook & `more, Print Academy und ALS – Breakfast Time, welche für das leibliche Wohl sorgte, stellten sich ebenfalls vor.

Nicht zu vergessen ist unser Förderverein, der die Gäste mit Getränken versorgte.

Wir hoffen allen Besuchern einen guten und interessanten Einblick in den Schulalltag der ALS ermöglicht und sie von unserem Konzept überzeugt zu haben.

 

> Bericht der Leonberger Kreiszeitung 18.03.2013

 

(zurück)