24.06.2015
Fledermaus Carlo vertreibt den Postboten

Am Mittwoch, den 17. Juni, besuchte Ilona Bausenwein die Schüler der fünften Klassen der Gemeinschaftsschule. Frau Bausenwein nimmt seit 30 Jahren kranke oder verletzte Fledermäuse zu Hause auf und pflegt sie wieder gesund. Zurzeit sind es 56 frei fliegende Exemplare, die in ihrer Wohnung leben.

Die Aufregung an diesem Tag war groß, denn die Schüler wussten, dass Frau Bausenwein aus Tübingen nicht alleine sondern mit ein paar Fledermäusen anreisen würde.

Foto_1

Bildunterschrift: Einige dieser fliegenden Säugetiere durften wir sogar streicheln!

 

Uns wurde auch erklärt, dass Fledermäuse hochsoziale Tiere sind und sogar ein sozialeres Wesen als Hunde haben. So flattern diese Fledertiere rührend um Frau Bausenwein herum, wenn sie mal krank sein sollte.

 

Zuerst war Madame Näschen, ein Großes Mausohr, an der Reihe. Sie war so freundlich, uns allen einen ihrer großen Flügel zu zeigen, der aus ganz dünnen Hautschichten besteht. Diese zarten Flügel pflegt sie mit einem fettigen Sekret, das ihre Nasendrüsen abgeben.

Foto_2

Bildunterschrift: Voilà! Madame Näschen präsentierte uns ihren hauchdünnen Flügel.

 

Außerdem besitzen Fledermäuse 34 winzige, aber messerscharfe Zähne, wie Fledermaus Schnappi schon einem Besucher schmerzhaft demonstrierte.

Foto_3

Bildunterschrift: Madame Näschen zeigt uns ihre scharfen Zähne.

 

Frau Bausenwein hatte total viele interessante und vor allem lustige Geschichten aus ihrem Leben mit ihren Fledermäusen zu erzählen. So hat z.B. Fledermaus Carlo mal einen Postboten mit heftigen Flügelschlägen vertrieben, weil er sich nicht zuerst bei Carlo angemeldet hatte. Ein anderes Mal flog er in eine Mocca-Sahne-Torte – Fledermäuse lieben Süßes – und verspritzte anschließend die ganze Wohnung, um die an den Flügeln klebende Sahne wieder los zu werden…

 

Dass Fledermäuse auch schnell laufen können, demonstrierte uns die „Bergsteiger-Fledermaus“, die im Sauseschritt an Frau Bausenwein hochkletterte.

 

Foto_4

Bildunterschrift: Fledermäuse können auch gut klettern.

 

Für die interessanten und sehr unterhaltsamen Stunden möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Frau Bausenwein und ihren Fledermäusen bedanken!!!

 

 

(zurück)