30.10.2012
Deutschatelier

Die August-Lämmle-Werkrealschule bot in diesen Herbstferien ein zusätzliches Förderprogramm für Jugendliche an. In einem Deutschatelier zum Thema „Migration in Baden-Württemberg“ beschäftigten sich die SchülerInnen in der unterrichtsfreien Zeit mit den Themen Zuwanderung, Integration und Teilhabe.

Ziel des zweitätigen Ateliers war es nicht nur die Deutschkenntnisse der TeilnehmerInnen, die selbst seit weniger als einem Jahr in Deutschland leben, zu verbessern. Die SchülerInnen sollten für das Thema Migration und Integration in Baden-Württemberg sensibilisiert werden und die große Bereicherung erkennen, die junge Menschen, die nach Baden-Württemberg kommen, für unsere Gesellschaft darstellen. Baden-Württemberg ist das Flächenland in der Bundesrepublik Deutschland mit dem höchsten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund.

Inhaltlich stellte der Kurs ein Angebot dar, das politische Urteilsvermögen der Jugendlichen zu schärfen und eine kritische Loyalität zu den gesellschaftlichen Akteuren und Institutionen aufzubauen. Die SchülerInnen besuchten dazu den Themenpark „Migration“ im Haus der Geschichte Baden-Württemberg.

Initiiert und geleitet wurde das Deutschatelier durch Sandra Tauer, selbst Migrantin in zweiter Generation und Fellow der Bildungsinitiative Teach First Deutschland, die sich für gerechtere Bildungschancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt.

 

> Bericht LKZ 30.10.2012

 

(zurück)