Klasse 4a – 15/16

Klassenfoto

Das sind wir, die 4a!

Unsere Märchennacht (4a)

 

Wir, die Klasse 4a, hatte Ende 2015 in Deutsch das Thema Märchen. Dazu haben wir Anfang Dezember eine Märchennacht veranstaltet. Mit Beginn der Dämmerung haben sich die Kinder mit Frau Schleicher und Frau Häring im Klassenzimmer getroffen und zunächst ihr ganzes Gepäck abgeladen.

Gestartet haben wir dann mit einer Vorlesegeschichte und verschiedenen Spielen und

Aufgaben rund ums Thema Märchen. Nach dem Spielen und Arbeiten haben wir Pizzen bestellt und zusammen an einer langen Tafel zu Abend gegessen. Anschließend stand eine Nacht-wanderung mit Taschenlampen an. Wieder zurück in der Schule, was ein komisches Gefühl war, so leise und ganz alleine ohne andere Kinder und Lehrer hier zu sein, haben wir unsere Schlafsäcke ausgepackt und unsere Nachtlager aufgebaut.

Nach dem Umziehen und Zähneputzen lauschten wir noch einem Hörspiel, bis uns schließlich müde die Augen zufielen.

Am nächsten Morgen haben wir zusammen gefrühstückt und die Dekoration abgebaut. Gerne denken wir an diese Aktion zurück und hätten sie gerne nochmals wiederholt.

 

 

Unser Schullandheim im Monbachtal

 

Am Mittwoch, den 30.09.15 ging es endlich los, unser Schullandheim. Einige Eltern haben uns in Fahrgemeinschaften zu unserer Unterkunft im Monbachtal gefahren. Dort erwartete uns nach einer kurzen Stärkung im Café das Waldmobil.

Drei Stunden lang verbrachten wir im Wald und untersuchten mit Lupen verschiedene Bodentiere, führten Forscheraufträge aus und bauten aus Ästen, Steinen, Blättern und Moos unsere Traumstadt, die nachhaltig Energie erzeugen sollte. Mit kalten Füßen aber mit vielen neuen Eindrücken über unser Ökosystem kamen wir in unsere Unterkunft zurück und bezogen erst einmal unsere Zimmer.

Den Abend haben wir mit Stockbrotgrillen und Spielen auf der Wiese ausklingen lassen. Am zweiten Tag haben wir uns im Gruppenraum Gedanken darüber gemacht, welche  Gegenstände verrotten und welche nicht und wie man Müll generell vermeiden kann.

 

 

 

Nachmittags haben wir Minigolf gespielt und uns draußen am Bach aufgehalten, um die Sonne zu genießen. Nach dem Abendessen haben wir einen bunten Abend veranstaltet. Hierfür haben wir in Kleingruppen verschiedene Programmpunkte geprobt und aufgeführt, wie z.B. eine kleine Ballettaufführung, ein Puppenspiel, eine Tanz- und Quizshow oder Vorführungen mit dem Diabolo. Danach haben wir eine Kinderdisco ins Leben gerufen, bis die Nachtruhe anbrach.

Am dritten Tag mussten wir schon wieder unsere Koffer packen und sind nach dem Frühstück mit der Bahn zur Schokoladen- und Marzipanfabrik nach Bad Liebenzell gefahren. Dort haben wir einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen bekommen und hatten die Möglichkeit, verschiedene Schokoladen- und Marzipanfiguren zu bewundern und zu kaufen. Das Beste war hier natürlich die Verkostung.

Unser Schullandheim endete damit, dass wir in den Stadtpark liefen, wo uns unsere Eltern wieder in Fahrgemeinschaften  abgeholt haben.

Alles in allem waren es drei tolle Tage und das Essen in der Jugendherberge war vorzüglich!

 

 

(zurück)