Klasse 2a – 15/16

Das Buchstabenfest zu Beginn der 2.Klasse in der 2a

Zu Beginn der 2.Klasse wollten wir ein Fest feiern, weil wir nun alle Buchstaben gelernt hatten. Dazu luden wir unsere Familien in die Schule ein. Es gab Kaffee und Kuchen und wir spielten den Eltern unser Theaterstück Elmar vor. Außerdem machten wir Kinder Spielestationen zu den Buchstaben, die von den Eltern betreut wurden. Danke an alle helfenden Eltern!!!
2a Bild 1 Buchstabenfestklein 2a Bild 2 Buchstabenfestklein
Folgendes haben die Kinder darüber geschrieben:

Julian:
Wir haben Elmar vorgespielt und das hat mir sehr gefallen. Wir haben Probepuppen gemacht und Stabpuppen. Ich war Egon und Christian war Elmar und Cecilia war Lili und Marc und Till waren Sprecher und Konrad war Rosi und Nina war Löwe und Vanessa war Giraffe. Das hat mir sehr gefallen. Alle haben Kuchen gegessen und Stationen gemacht. Mama und Papa und Oma 2mal und Opa und mein Bruder waren da.

Marc:
Ich habe mit Paul und Arne Fußball gespielt und wir haben Elmar vorgespielt. Es war viel los. Es hat mir sehr gefallen. Ich habe viel zu viele Süßis gegessen. Mein Bauch war viel zu voll.

Max:
Wir haben Theater vorgespielt. Dann haben wir Stationen gemacht und Kuchen gegessen. Tills Mama hat eine Station betreut.

Rebecca:
Zuerst haben wir den Elmar vorgeführt. Danach habe ich Stationen gemacht und die Eltern haben Kaffee und Kuchen gegessen und getrunken. Die Station von meiner Mutter hat mir am besten gefallen. Ich fand es toll.

Konrad:
Die Eltern sind zu uns in die Schule gekommen. Wir haben das Buchstabenfest gefeiert, weil wir alle Buchstaben gelernt haben. Es war toll. Als Erstes haben wir Elmar vorgeführt. Es gab Stationen. Meine Mama war an der Angelstation.

Tara:
Der Kuchen war lecker. Mir haben die Stationen gefallen. Es war toll. Das Theater war auch toll. Dann habe ich auch Kuchen gegessen. Und dann haben wir noch gespielt. Mama und Papa haben beim Theater zugeschaut. Mami hat auch eine Station betreut.

Jonas:
Die Station Maus mit Käse hat mir am besten gefallen. Mama und Sarah waren da.

Luca:
Es waren viele Gäste da. Der CakePop und Vanessas Muffins waren lecker.

Der Büchereibesuch der Klasse 2a

Am 27.1.16 besuchte die 2a die Leonberger Bücherei.
2a Bild Büchereibesuchklein
Folgendes haben die Kinder darüber geschrieben:

Till:
Hallo, hier ist Till. Ich wollte euch mitteilen, dass ich mit der 2a in der Bücherei war. Ich habe etwas ausgeliehen: 2 bis 3 Bücher. Ich habe ausgeliehen: „Das magische Baumhaus“, „Die Teufelskicker“ und „Tafiti und Ururururururopas Goldschatz“. Übrigens dort gab es 40000 Bücher. Auf fast jedem Buch stand Antolin drauf. Das ist ein Leserabe. Da kann man Fragen beantworten und ich habe 1175 Punkte. Wir durften sogar einen kleinen Film angucken. Es war sehr gut in der Bücherei. Tschüss!

Pia:
Wir sind in die Bücherei gelaufen. Wir sind sehr lange gelaufen. Bei der Bücherei darf man ja nicht laut sein und nicht rennen. Die Frau aus der Bücherei hat uns ein Buch vorgelesen. Es war richtig schön. Es gibt dort übrigens 40000Bücher.

Nina:
Ich war in der Bücherei und das war sehr schön, aber das Dumme war dass man nie laut sein durfte und nicht rennen durfte. Das Coolste war die Ausleihkarte. Als wir wieder in die Schule gelaufen sind waren wir so müde. Da gabs so viele Bücher und die Frau Moll hat uns ein Buch vorgelesen.

Tara:
Es war schön in der Bücherei und Frau Moll hat uns Sachen erklärt. Man darf nicht rennen und nicht schreien. Wir durften drei Bücher ausleihen. Ich war müde. Dann habe ich die Bücher gelesen.

Mia:
Wir sind in die Bücherei gegangen. Wir haben Bücher angeguckt. Die Frau war nett und sie hieß Frau Moll. Sie hat uns vorgelesen und ich habe einen Bücherausweis bekommen. Wir durften sie mit nach Hause nehmen. Es waren 40000Bücher in der Bücherei.

Matteo:
Hallo ich heiße Matteo. Natürlich habe ich was zu erzählen. Wir waren in der Bücherei. Frau Moll hat uns eine Tonne von Sachen erzählt: Es gibt 40000 Bücher. Man darf nicht rennen und schreien und man durfte nur 2 bis 3 Bücher nehmen. Es gab Spiele, Bücher, Nintendo 3D-Spiele und genommen habe ich „Die Olchis“ und eine Zirkusgeschichte. Ich habe eine Geschichte schon gelesen. Es gibt ungefähr 100 Bücher in nur einem Regal. Also, Tschüss.

Timo:
Wir sind weit zur Bücherei gelaufen. Frau Moll hat uns eine Geschichte vorgelesen.

Valentin:
Wir haben viele Bücher angeschaut. Ich habe ein Buch ausgeliehen. Das Bücherkino hat mir sehr gefallen.

Vanessa:
Frau Moll hat uns eine Geschichte vorgelesen. Wir haben Bücher ausgeliehen. Wir sind zur Bücherei gelaufen.

Unser Detektivausflug ins Rosensteinmuseum

Am 19. April machten wir einen Ausflug ins Rosensteinmuseum nach Stuttgart. Dort gab es eine sehr spannende Ausstellung mit dem Thema „Naturdetektive“. Hier wurden Kriminalfälle gelöst wie „Wer ist das Seeungeheuer?“ oder „Wer ist der Insektenkiller?“ Die Kinder wurden in kleine Gruppen aufgeteilt und lösten in den Gruppen mit jeweils einem Erwachsenen verschiedene Detektivfälle. Genügend Spielplatz- und Vesperzeiten gab es natürlich auch. 
2a Bild 1 Rosensteinmuseumklein 2a Bild 2 Rosensteinmuseumklein 2a Bild 3 Buchstabenfestklein

Folgendes haben die Kinder zu dem Ausflug in ihre Erlebnis- und Geschichtenhefte geschrieben:

Amelie:
Der Ausflug ins Rosensteinmuseum war gut. Wir sind mit dem Zug nach Stuttgart gefahren. Dann sind wir zum Museum gelaufen. Dort konnte ich viele ausgestopfte Tiere sehen. Wir haben auch Detektivheftchen bekommen.

Christian:
Ich bin mit der Klasse 2a in das Rosensteinmuseum. Wir haben uns am Bahnhof getroffen. Dann sind wir mit der S-Bahn los gefahren. Als wir im Museum angekommen waren hat Frau Katzenberger uns die Eintrittskarten gekauft. Dann waren wir drinnen. Als Erstes gab es ein Detektivtraining. Dann durften wir anfangen die Fälle zu lösen. Erst im Team und dann durfte ich mit Till alleine Fälle lösen. Wir haben 3 Fälle geschafft. Das war cool.

Konni:
Wir waren im Rosensteinmuseum. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. In meiner Gruppe waren ich, Valentin, Julian und Pia. Wir haben Stationen gemacht, 3 Stück. Es gab einen Eisbären, wie ihr auf dem Foto seht, und viele andere ausgestopfte Tiere. Wir sind mit dem Zug gefahren. Zum Essen hatte ich eine Wurst dabei.

Konrad:
Hallo! Wir waren im Museum. Es war cool. Ich habe 3 Stationen geschafft. Wir haben auch gevespert. Das Museum war toll. In meiner Gruppe waren Arne, Matteo, Marc und Rebecca. Meine Chefin war Frau Katzenberger. Ich musste immer anrufen, um den Detektivfall zu lösen. Wir waren auf dem großen Spielplatz. Alle waren happy.

Arne:
Wir waren im Rosensteinmuseum. Mir hat es sehr gut gefallen. Ich und Konrad haben da den Tag zusammen verbracht. Die erste Station war ein sehr cooler Täter. Eigentlich hatten alle Stationen coole Täter. Wir haben alle einen Blauwal gesehen und ausgestopfte Tiere. Das Museum war toll.

Saime:
Wir sind zum Spielplatz gegangen. Die große Rutsche hat viel Spaß gemacht. Ich bin mit Luca und Jonas gerutscht. Im Museum durften wir telefonieren. Wir konnten verschiedenen Sachen riechen und mussten Rätsel lösen. Das war toll.

 

(zurück)