Das 10. Schuljahr

Die August-Lämmle-Schule gehört zu den wenigen Werkrealschulen des Landes, die bereits seit dem Schuljahr 1996/97 leistungsfähigen und lernwilligen Schüler/innen die Chance bietet, in einem freiwilligen 10. Schuljahr den Mittleren Bildungsabschluss zu machen. Dieser Abschluss ist dem Realschulabschluss gleichgestellt und wird in ganz Deutschland anerkannt.

Ab dem Schuljahr 2012/2013 fallen die Notenhürden für das 10. Schuljahr weg, das heißt allen Schüler/innen wird ein zehntes Schuljahr ermöglicht.

Hierdurch ergeben sich folgende Neuerungen:

 

Die Stundentafel für Klasse 10:

 

Mittlerer Bildungs-
abschluss (MSA)

Hauptschul-
abschluss (HSA)

    I.    Pflichtbereich
    Religionslehre / Ethik

2

2

    Deutsch

6

3

    Mathematik

6

3

    Englisch

6

3

    Wahlpflichtfach

2

2

    MNT (Materie-Natur-Technik)

5

3

    WZG (Welt-Zeit-Gesellschaft)

2

2

    MSG (Musik-Sport-Gestalten)

2

2

    Kompetenztraining

1

1 (2-4)

    Berufsorientierende Bildung

2

6 (Praxistag) + 2*

    II.   Ergänzende Angebote
    (Zusatzunterricht) Französisch
    Insgesamt

34

29

*   Nach Organisation der Schule Praktika an einem Tag, an zwei Halbtagen oder im Block. Die Phase im Betrieb oder in der Ausbildungsstätte umfasst mindestens sechs Unterrichtsstunden, die Reflexion/Aufarbeitung der Praktikumsphase zwei Unterrichtsstunden.

 

 Voraussetzungen für den Erwerb des Mittleren Schulabschlusses sind:

Abschlussprüfung (MSA):

Berufs- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses:

Flyer_WRS_abschlussprüfungen

 

 

 

 

 

Weitere Informationen sind zu finden unter:
www.kultusportal-bw.de