Lerngruppe 6a – 17/18

Schulhaus Übernachtung

An einem Donnerstagnachmittag trafen wir uns, als Klasse 6a, in unserem Klassenzimmer.
Voller Vorfreude auf den schönen Abend kamen wir vollbepackt an. Wir hatten jeder eine Matratze und einen Schlafsack dabei. Danach teilten die Jungen und die Mädchen sich in zwei verschiedene Klassenzimmer auf. Als alle das Gepäck abgeladen hatten, liefen wir einen schönen Weg zum Jugendhaus.

Dort angekommen durfte sich jeder eine eigene Pizza belegen und dann natürlich auch essen. Danach haben wir noch ein paar Spiele gespielt. Im Anschluss liefen wir im Dunkeln zurück zur Schule. Das war teilweise echt gruselig.

Nun folgte ein echtes Highlight, denn wir konnten im ganzen Schulhaus Verstecken spielen.
Auch wenn nicht alle Klassenzimmer geöffnet waren und wir leise sein mussten, hat es richtig viel Spaß gemacht. Frau Leniger unsere Lehrerin lies spannende Musik laufen. Dadurch fühlte man sich wie in einem Actionfilm. Die Sucher hatten eine Taschenlampe. Danach haben wir uns bettfertig gemacht und durften noch in einem mitgebrachten Buch lesen. Wir sind noch ziemlich lange wach geblieben und erzählten uns gegenseitig auch noch spannende Geschichten in den verschiedenen Zimmern.

Am nächsten Morgen konnten wir ins Schüler Café, dort haben wir lecker gefrühstückt. Einige Mütter von Schülerinnen und Schülern zauberten ein fabelhaftes Buffet.
Wir wollen eine solche Aktion auf jeden Fall nochmal machen. Es war richtig cool.

Die Klasse 6a zu Besuch im Tigerentenclub

Am Montag den 12.03.18 sind alle Sechstklässler gegen 7:45Uhr mit dem Bus zum Tiegerentenclub nach Göppingen gefahren. Wir sind um 9 Uhr angekommen und haben als aller erstes eine kleine Pause im Aufenthaltsraum gemacht.
Nach ungefähr 15Minuten kam eine Mitarbeiterin und führte uns zu einem Saal. Dann haben wir uns in Umkleideräumen umgezogen, anschließend Spiele gespielt und etwas gevespert. Danach wurde uns erklärt, wie man sich im Studio während dem Filmen und der Show verhalten muss. Einige Zeit später, durften wir dann ins Studio rein, wo alles gefilmt wird. Nach fünf Minuten hat dann alles richtig begonnen und das Filmen hat angefangen. Wir alle hatten sehr viel Spaß, doch leider, durften Frau Leniger und Frau Nusser nicht mit ins Studio. Unsere Stammspieler waren Jan, Yannic und Lucie. Wir haben leider am Anfang als Tigerenten versagt und holten keinen Punkt gegen die Frösche. Doch dank unserem Lernbegleiter Herrn Reinharz, der uns zwei Punkte holte, stand das Spiel vor dem Finale 7:2 für die Frösche. Wir dachten alle, dass wir das Finale verlieren werden. Aber dank Jan, der sich beim entscheidenden Rodeo länger als sein Konkurrent auf der Tigerente halten konnte, haben wir als Tigerenten gegen die Frösche gewonnen. Wir waren sehr glücklich und sind dann anschließend mit dem Siegerpokal wieder nach Leonberg zur ALS gefahren. Wir durften danach direkt nach Hause.

Bildrechte SWR

Bildrechte SWR